Logo
AGB
AGB

AGB

1. Geltung

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller zwischen Gestalter und dem Auftraggeber abgeschlossenen Verträge. Mit Auftragserteilung erkennt der Auftraggeber die nachfolgend allgemeinen Geschäftsbedingungen an:

2. Urheberrecht und Nutzungsrechte

2.1 Vertragsgegenstand ist die Erstellung des in Auftrag gegebenen Werkes sowie die Einräumung von Nutzungsrechten an diesem Werk. Die Entwürfe und Reinzeichnungen des Gestalters sind durch das Urheberrechtsgesetz geschützt.

2.2 Der Gestalter räumt dem Auftraggeber nach vollständiger Zahlung das Nutzungsrecht für die erstellten Werke ein. Es wird nur das einfache Nutzungsrecht übertragen. Der Gestalter ist berechtigt, Entwürfe und Vervielfältigungen seiner erstellten Werke zu eigenen Werbungszwecken zu verwenden.

2.3 Jede Änderung, Bearbeitung oder Nachahmung der zur Nutzung überlassenen Werke ist unzulässig.

2.4 Das dem Auftraggeber eingeräumte Nutzungsrecht darf nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Gestalters an Dritte weitergegeben werden.

3. Gestaltungsfreiheit und Vorlagen

3.1 Im Rahmen des Auftrages besteht Gestaltungsfreiheit. Eine Reklamation aufgrund der künstlerischen Gestaltung ist ausgeschlossen. Bestehen während oder nach der Auftragsabwicklung Änderungswünsche, so hat der Auftraggeber die Mehrkosten hierfür zu tragen.

3.2 Der Auftraggeber versichert bei Überlassung von Vorlagen wie Texten, Fotos etc., dass dieser zur Verwendung berechtigt ist. Sollte dies nicht der Fall sein, stellt der Auftraggeber den Gestalter von etwaigen Ersatzansprüchen Dritter frei.

4. Rücktritt

Tritt der Auftraggeber während der Bearbeitung des Auftrages von dem Auftrag zurück, so verpflichtet er sich zur Vergütung des bis zu diesem Zeitpunkt entstandenen Kostenaufwandes des Gestalters.

5. Haftung

5 .1 Der Gestalter übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der ihm vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Inhalte.

5.2 Eventuelle Beanstandungen sind innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Werkes bei dem Gestalter zu erfolgen. Nach Ablauf dieser Frist gilt das Werk als vertragsgemäß übernommen.

6. Schlussbestimmungen

Sollte eine in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Regelung unwirksam sein, so bleibt die Wirkung der restlichen Regelungen hiervon unberührt.